Deine Stadt. Dein Projekt.

Tipps für deine Dankeschöns

Ein ganz wesentlicher Teil deiner Crowdfunding-Kampagne sind die Dankeschöns für deine Unterstützer, denn Crowdfunding setzt auf das Prinzip Geben und Nehmen. Du dankst ihnen damit für ihre Hilfe und Unterstützung bei der Umsetzung für dein Projekt. Dein Fundingziel erreichst du größtenteils über den Tausch von Unterstützung - finanziell, materiell oder ideell - gegen Dankeschöns. Deine Unterstützer können sich Dankeschöns als Gegenleistung für ihre Hilfe aussuchen. Dabei gibt es – je nach Art deines Projekts – ganz unterschiedliche Wege deine Wertschätzung für sie auszudrücken und die passenden Dankeschöns auszuwählen. Nachfolgend erhältst du von uns Tipps bei der Auswahl und Planung deiner Dankeschöns.

  • Wichtig ist, dass deine Dankeschöns zu deinem Projekt passen. Warum? Deine Unterstützer finden dein Projekt toll. Belohne sie also folgerichtig mit etwas, was im Zusammenhang mit diesem Projekt steht.
  • Dankeschöns sollten in etwa dem Wert der Unterstützung entsprechen. Überlege dir also für verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten auch unterschiedliche Dankeschöns und staffele sie nach ihrem Wert.
  • Überlege dir, über was du dich selber freuen würdest, was würdest du wählen? Beziehe in deine Überlegungen auch deine Freunde mit ein.
  • Sei kreativ und biete vielseitige Dankeschöns an.
  • Je kreativer du bist desto mehr Aufmerksamkeit ist dir sicher.
  • Orientiere dich an erfolgreichen Kampagnen, schaue was andere angeboten haben und was davon gut oder schlecht angenommen wurde.
  • Wenn du etwas herstellen möchtest und darum eine Crowdfunding-Kampagne auf HannoverMachen planst, kannst du dir überlegen ob sich das Ergebnis als Dankeschön eignet. Das kann zum Beispiel dein fertiger Film sein oder das Gemüse aus dem Gemeinschaftsgarten.
  • Bedenke bei physischen Dankeschöns den zeitlichen, organisatorischen und logistischen Aufwand und die notwendigen Mittel: Was brauchst du? Was ist möglich? Was kostet das? Kalkuliere diesen Bedarf ein wenn du deinen Projektbedarf festlegst.
  • Bedenke auch die Nachhaltigkeit deiner eingesetzten Mittel für deine Dankeschöns.
  • Gib deinen Dankeschöns schöne ansprechende und aussagekräftige Namen. Erkläre was sich dahinter verbirgt und warum es zu deinem Projekt passt.
  • Mache Bilder deiner Dankeschöns, bzw. illustriere sie oder stelle sie grafisch dar. Du machst sie damit wesentlich attraktiver für deine Unterstützer.
  • Deine Unterstützer müssen aber nicht unbedingt physisch etwas erhalten. Du kannst sie als Ehrengäste zu deinem Event einladen, ihnen exklusive Führungen anbieten oder sie auf andere Art ganz besonders teilhaben lassen und ihnen damit zeigen, dass sie einen ganz wichtigen Beitrag geleistet haben.
  • Informiere dich vorab, ob eventuelle Steuern auf dich zukommen könnten, da du durch die Dankeschöns etwas verkaufst.
HannoverMachen Crowdfunding Logo
hannover-silhouette@2x